Was ist der Unterschied zwischen einem dreiwertigen und einem vierwertigem Impfstoff?

Seit 2015 wird zusätzlich zum dreiwertigen Impfstoff ein vierwertiger angekündigt. Der dreiwertige Impfstoff schutzt vor drei Grippevarianten (zwei A-Typen und einem B-Typ). Der vierwertige Impfstoff schutzt vor vier Grippevarianten (zwei A-Typen und zwei B-Typen). Beide Impfstoffe bieten einen gleichwertigen Schutz vor den A-Typen, den gefährlichsten Varianten bei Erwachsenen die die schwerste Erkrankung mitbringen.

Der dreiwertige ist der traditionelle Impfstoff und bietet einen 75 – 80 % Schutz (wenn der Impfstoff rechtzeitig verabreicht wird).

Der vierwertige Impfstoff enthält eine zusätzliche Komponente des Virus Influenza Typ B, und bietet also in Theorie einen höheren Schutz, jedoch nur in begrenzten Massen und nicht relevant für Erwachsenen. Der Imfstoff ist auch teurer. Provikmo verwendet hauptsächlich den dreiwertigen Impfstoff. Kunden, die den vierwertigen Impfstoff bevorzugen, zahlen dann einen Aufpreis. Man schätzt, dass in Zukunft alle Grippe-Impfstoffe vierwertig sein werden.

Bemerkung: Es gibt keine relevante Argumente um bei Erwachsenen den drei- oder den vierwertigen Impfstoff zu bevorzugen. Bei Kindern über 3 Jahre die zu Risikogruppen gehören (z.B. Lungen-,  Leber- und Nierenerkrankungen) wird den vierwertigen Impfstoff bevorzugt. Kinder sind, anders als Erwachsene, noch (fast) nicht in Kontakt mit den B-Typen gekommen und der vierwertige Impfstoff enthält einen zusätzlichen B-Typ. Für Schwangere wird auch den vierwertigen Impfstoff bevorzugt, vor allem zum Schutz des Säuglings und nicht der Mutter selbst.

Quelle: Centre Belge d'Information Pharmacothérapeutique (CBIP asbl)

 

Angebot Provikmo

Gruppen: